Foto: pixbay Foundry

Zoom statt Hörsaal? Studieren in Zeiten der Pandemie und danach

Die Coro­na-Pan­de­mie hat dras­ti­sche Ver­än­de­run­gen für unse­re Stu­die­ren­den gebracht, denn COVID 19 hat den gesam­ten Hoch­schul­sek­tor vor neue Her­aus­for­de­run­gen gestellt. Wir wol­len auf die der­zei­ti­gen Hin­der­nis­se und Beein­träch­ti­gun­gen hin­wei­sen und dar­über hin­aus bespre­chen, wel­che Vor­aus­set­zun­gen für ein rei­bungs­lo­ses Stu­di­um wäh­rend und nach der Pan­de­mie geschaf­fen wer­den müssen.

Wir laden Sie herz­lich ein, zu einer Dis­kus­si­on am
Diens­tag, den 15. Juni 2021 – 18:30 Uhr
per Zoom-Konferenz

Dis­ku­tie­ren Sie mit:

aus der Politik
Kat­rin Staff­ler, MdB
Ste­fan Löwl, Land­rat
Bern­hard Sei­de­nath, MdL

aus der Hochschule/Universität
Prof. Dr. Dr. hc Micha­el Kubiciel
Lehr­stuhl­in­ha­ber für Deut­sches, Euro­päi­sches und Inter­na­tio­na­les Straf­recht, Straf­pro­zess­recht, Medi­zin- und Wirt­schafts­recht an der Uni Augs­burg und Direk­tor des Insti­tuts für die gesam­ten Strafrechtswissenschaften
Lara Eck­stein
Stu­den­tin der Rechts­wis­sen­schaf­ten – 10. Semester
Kat­rin Bittl
Stu­den­tin der Aka­de­mie für bil­den­de Küns­te in Mün­chen – „freie Kunst“

Ein­la­dung als PDF mit Zugangsdaten

Kopf­bild: pixabay Foundry